Welche Schrauben für meine Holzterrasse?

Immer wieder tauchen Fragen nach den zu verwendenden Schraubentypen für Holzterrassen auf.
Die wichtigste Aussage dazu: Es gibt keine eindeutige Antwort!

Statt dessen ein paar Regeln, an die ich mich mittlerweile halte, weil ich teilweise schmerzliche Erfahrungen gemacht habe:

  1. Bei Holz im Außenbereich nur Edelstahlschrauben verwenden
    Terrassenschrauben für Hartholz-Holzterrassen sollten immer aus rostfreiem Edelstahl sein. Harthölzer enthalten u.a. Säuren, welche zwar nicht schädlich sind, aber mit Schrauben aus verzinkten Materialien reagieren. Durch diese chemische Reaktion entstehen schwarze, unansehnliche Verfärbungen auf dem Holz, die nur schwer zu entfernen sind. Weiter sollten Sie in salzhaltigen Gebieten (Küstennähe) eine V4A-Edelstahl-Schraube verwenden, da hier selbst eine normale rostfreie (V2A) Schraube trotzdem rosten könnte.
  2. Der Schrauben-Kopf
    Hier scheiden sich die Meinungen.
    Schrauben mit Linsenkopf sehen sehr schön aus und haben keine scharfen Kanten. Gleichzeitig haben Sie aber den Nachteil, dass die Auflagefläche geringer ist, als beim klassischen Senkkopf und damit der Anpressdruck nicht so hoch ist.
    Dies ist vor allem dann notwendig, wenn man es mit widerspenstigen Dielen oder gar größer dimensionierten Bohlen zu tun hat.Als Antriebsvariante sollte man auf jeden Fall den TORX-Antrieb bevorzugen. Historische Antriebe wie Kreuzschlitz oder gar nur Schlitz sind nicht geeignet, da sie die entstehenden Kräfte beim Eindrehen nicht übertragen können und zusätzlich die Gefahr des Abrutschens entsteht. Ein solch verunstalteter Schraubenkopf führt mit Sicherheit zu genauso schmerzhaften Verletzungen, wie ein Holzsplitter.
  3. Eigenschaften
    Neben V2A (A2) bzw. V4A (A4) ist speziell bei Harthölzern auf gewisse Eigenschaften zu achten. Stichworte wie  “Doppel-Cut-Spitze, Fräsgewinde und Reibschaft” können das Montieren deutlich erleichtern. Moderne Schrauben sind oftmals sogar in der Lage, soviel Material abzutragen, dass nicht unbedingt vorgebohrt werden muss.
    Tipp: Einfach ausprobieren, nur damit kommt man zur optimalen Verarbeitung! Eine Regel ist hier fehl am Platz.
  4. Dimension der Schrauben
    Nicht zu “klein” wählen. Natürlich sind große Schrauben auffälliger und ggf. auch schwerer zu verarbeiten. Allerdings liegt es auf der Hand, dass diese schlicht auch stabiler sind und es nicht so leicht zu Abscherungen kommt. Holz hat, den unterschiedlichen Witterungen ausgesetzt” unglaubliche Kraft. Nichts ist unangenehmer, als eine (oder gar mehrere) Diele wieder ausbauen zu müssen, nur um eine abgescherte Schraube auszutauschen.

Tipp: Prüfen Sie die Preise für die speziellen Terrassenschrauben gegenüber Standard-Edelstahlschrauben. Hier ist einiges Sparpotential begraben. Auf Anfrage liefern wir hochwertige Schrauben aus dem Würth-Sortiment. Die Qualität dieser Befestigungsmittel wird Sie im Vergleich zu so mancher Baumarkt-Schraube begeistern.

Opfern Sie ein wenig Ihres Holzes (Unterkonstruktion und Dielen) und probieren Sie aus.  So am Anfang die optimalen Materialien und Werkzeuge herausgefunden, spart eine Menge an Zeit während der Montage!

Tipps & Tricks0 comments